V312 - Wabi Sabi - Die Schönheit des Unperfekten

Nummer V312-2/2017
Status Anmeldeschluss vorbei
Beginn 02-11-2017, 18:00
Ende 02-11-2017, 20:00
Anmeldeschluss 02-11-2017, 20:00
Leitung Susanne Schultz, Raumpsychologin, Zentrumsmanagement BZA
Ort Haus des Gastes Rötzweg 7
Gebühren 10.00 € pro Person

In unserer von Gleichförmigkeit und Zweckrationalität geprägten Welt ist es immer wieder erfrischend an die natürliche Vielfalt und Schönheit des Lebens erinnert zu werden. Die Zen Buddhisten des 12. Jahrhunderts hatten für diese Sichtweise einen Namen. Sie nannten es WABI SABI. Wer offen ist für WABI SABI erfreut sich an der Reife und stillen Würde des Alterns und Gebrauchtseins, am sichtbar Vergänglichen, am Einfachen und Schlichten sowie am Unvollständigen und dem vom Leben gezeichneten. Schön und voller Leben im Sinne des WABI SABI sind, um nur einiges zu nennen, bemooste Steinmauern, asymmetrische Teeschalen oder die kunstvoll restaurierte alte Reisschale – all das was bei uns gern als ungepflegt, unansehnlich und alt deklassiert wird. WABI SABI ist die Schönheit des Unvollständigen, der natürliche Kreislauf von Entstehen und Vergehen: Nichts bleibt, nichts ist abgeschlossen und nichts ist perfekt.

 Unser Vortrag im Haus des Gastes wird Ihnen die Welt des WABI SABI näher bringen.

Copyright 2011 Programm. Designed by Joomla templates. All Rights Reserved.